Der Friedensstamm Simon geht für die Heilung aller Nationen und den Weltfrieden voran!

Der Friedensstamm Simon, der siebte der 12 Stämme von Shincheonji, ist zuständig für die Gebiete Seoul und Gyeonggi in Südkorea. Als Stamm, der unter den 12 Jüngern Jesu nach Simon benannt ist, ist es ein Stamm des Friedens, der für die Heilung aller Nationen und den Weltfrieden vorangeht. Die Mitglieder des Simonstammes, die die neun Früchte des Heiligen Geistes tragen, streben danach, ein Stamm zu werden, der um den Stammesleiter Lee, Seung-Ju herum gemeinsam wirkt.

Simon in der Bibel

Bevor er zum Jünger berufen wurde, war Simon Mitglied der Cananaios (Kanaaniter) (Matthäus 10:4), einer bewaffneten Unabhängigkeitsbewegung, die gegründet wurde, um die Traditionen und Religion des jüdischen Volkes nachdrücklich zu unterstützen. ‚Simon‘ wurde als Zelot (‚Eiferer‘) bezeichnet (Lukas 6:15).
Er evangelisierte in Mauretanien in Afrika und anderen Teilen Asiens und war auch in England sehr aktiv. Nachdem er vielen Menschen das Evangelium gepredigt hatte, soll er der Überlieferung nach von Heiden dazu verurteilt worden sein, zersägt zu werden, und starb als Märtyrer.

Lukas 6:15
…und Matthäus und Thomas und Jakobus, des Alphäus Sohn, und Simon, genannt Eiferer

Apostelgeschichte 1:13
Und als sie hineingekommen waren, stiegen sie hinauf in den Obersaal, wo sie sich aufzuhalten pflegten: sowohl Petrus als auch Johannes und Jakobus und Andreas, Philippus und Thomas, Bartholomäus und Matthäus, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon, der Eiferer, und Judas, der Sohn des Jakobus.

Simonstamm