Startseite » News » Warum sind wir in 12 Stämme aufgeteilt?

Warum sind wir in 12 Stämme aufgeteilt?

In der Bibel gibt es drei wichtige Zeiten, in denen Gott seine mehrere Jahrhunderte zuvor gegebenen Verheißungen erfüllt hat bzw. erfüllt. Zum einen die Zeit Moses, als Gott die Verheißungen Abrahams mit Mose erfüllt hat, zum zweiten geht es um das erste Kommen Jesu vor 2000 Jahren, als Gott die Verheißungen des Alten Testaments erfüllte und zum dritten das Wiederkommens Jesu, wenn Jesus die Verheißungen im Neuen Testament erfüllt. 

Zur Zeit Moses war Gottes auserwähltes Volk das Volk Israel, welches in 12 Stämme aufgeteilt war, die auf die 12 Söhne Jakobs zurückgingen. Jakob hatte in 1.Mo 32 vom Himmel den Namen Israel bekommen, weil er gekämpft und überwunden hat. Dementsprechend wird auch die Nachkommenschaft dieses Überwinders als „Volk Israel“ genannt. Da dieses Volk aus Jakobs fleischlichem Samen hervorgegangen ist, kann man es auch als fleischliches Israel bezeichnen. Mit diesem Volk Israel schloss Gott am Berg Sinai einen Bund (2.Mo 19), dessen Gesetzesgrundlage die 10 Gebote bildeten (2.Mo 20). Das Volk Israel hat jedoch zur Zeit Salomos den Bund gebrochen und fremde Götter angebetet, worauf das Land Israel in einen Nord- und einen Südteil geteilt und von heidnischen Völkern eingenommen wurde. Zu dieser Zeit sandte Gott wiederum Propheten, die den Messias vorhersagten, über den gesagt wurde, dass er dieses Volk Israel mit den 12 Stämmen wieder aufrichten wird (Jes 49:5-6). Weil dies eine Vorhersage Gottes ist, muss diese zu 100% erfüllt werden. 

Vor 2000 Jahren kam Jesus, der verheißene Messias, zum Volk Israel und erfüllte die Vorhersagen des Alten Testaments. Mit Jesu Auftreten brach eine neue Zeit an, in der nicht mehr das fleischliche Israel das auserwählte Volk war, sondern diejenigen, die an Jesus glaubten, mit anderen Worten: die Christen (Joh 1:12-13). Jesus wiederum hat gemäß Joh 16:33 die Welt überwunden und war somit ein Überwinder/Sieger, weshalb er auch als Israel bezeichnet werden kann. Jesus erwählte daraufhin 12 Jünger, die das neue auserwählte Volk bildeten, die gemäß Joh 1:13 aus Gott, der Geist und Wort ist, geboren waren (Joh 4:24, Joh 1:1). Aufgrund dessen, dass man nicht mehr aus dem Samen Abrahams, sondern aus Gott geboren sein musste, kann man dieses neue auserwählte Volk auch als das geistliche Israel bezeichnen. Bestand nun auch das geistliche Israel aus 12 Stämmen? Wie wir in Jak 1:1 sehen können, ja! Die Briefe im Neuen Testament wurden nicht an Juden gesendet, sondern an Christen und christliche Gemeinden. Dies wiederum bedeutet, wenn Jakobus seinen Brief an die 12 Stämme adressiert, sind hiermit die 12 Stämme des geistlichen Israels gemeint. War dies nun bereits die Erfüllung aus Jes 49:5-6, dass das Reich Israel mit den 12 Stämmen wiederhergestellt wurde? Gemäß Apg 1:6-7 nein, denn Jesus sagte, dass ihnen diese Zeit noch unbekannt bleiben sollte.

Die Zeit der Wiederherstellung ist nämlich die Zeit des Wiederkommens Jesu. 

Jesus hat den Jüngern in Mt 19:28 verheißen, dass sie zu dieser Zeit auf 12 Thronen sitzen und die 12 Stämme Israels richten würden. Welche 12 Stämme sind hier gemeint? Im Buch der Offenbarung wurden in Offb 7:4-8 die 144000 vorhergesagt, welche aus den 12 Stämmen Israels kommen. Da die Offenbarung das Buch der Vorhersage Jesu ist, wird sich dies zu 100% erfüllen. Wer sind aber diese 12 Stämme? Nach Offb 14 sind sie die Erstlingsfrüchte (Offb 14:4). Erstlingsfrüchte wiederum sind Menschen, die gemäß Jak 1:18 aus dem Wort der Wahrheit geboren sein müssen. Dies deckt sich damit, dass aus dem Mund der 144.000 laut Offb 14:5 das Wort der Wahrheit herauskommt. Wo kommen die Erstlingsfrüchte her? Gemäß den Versen aus Offb 14:14-16 und Mt 13:30 müssen die Früchte/Weizen vom Acker Jesu, dem Christentum (Mt 13:24, :38), in die Scheune, das Himmelreich, geerntet werden, der für das Christentum steht. Jesus kommt aber nicht, um Feldfrüchte einzutragen, sondern um die Menschen zu dem Ort zu bringen, wo er selbst gegenwärtig ist. Gemäß Offb 14:1 ist dieser Ort der Berg Zion, wo Jesus, das Lamm, zusammen mit den 144.000 steht. Wenn Jesus bei seinem Wiederkommen die Gläubigen wie Weizen zum Berg Zion erntet, versiegelt er sie mit dem Namen Gottes und Jesu (Offb 14:1, Offb 7:2-3) und macht sie zu den 12 Stämmen zugehörig (Offb 7). Diese 12 Stämme aus Offb 7 und 14 sind Gottes Reich und Volk, mit denen Gott und Jesus gemeinsam leben werden. 


Warum erstellt Jesus nun bei seinem Wiederkommen diese 12 Stämme? In Lk 18:8 stellt sich Jesus die Frage, ob er zu dieser Zeit den Glauben auf der Erde finden wird. Er fragte sich dies, weil er bereits wusste, dass es nur wenige sein würden, die an ihn zu dieser Zeit glauben würden. Vor 2000 Jahren hatten die Juden ihren verheißenen Messias verworfen, weil sie ihn nicht erkannt hatten (Apg 13:27). Ebenso ist es auch beim Wiederkommen Jesu, dass der größte Teil der Christenheit Jesus nicht erkennt und ihn darum verwirft. Warum ist das so? Weil das Christentum wie das Judentum von damals verdorben ist. Sie fokussieren sich auf die Zeit vor 2000 Jahren, nehmen diese Zeit als Maßstab des Glaubens und erkennen dadurch die Erfüllung der Vorhersagen durch den falsch gesetzten Fokus nicht. Darum muss etwas Neues erstellt werden mit den Menschen, die die Verheißungen Jesu und deren Erfüllung zum Maßstab des Glaubens haben. Dies sind die 12 Stämme des NEUEN geistlichen Israels. Durch diese 12 Stämme, die der Baum des Lebens in Offb 22 sind, der zwölfmal Früchte trägt, will Gott alle Nationen heilen.

Wie nun werden die 12 Stämme erstellt? Derjenige, der sie allein erstellen kann, ist Israel, also jemand, der gekämpft und überwunden hat. In Offb 2-3 wurde darum von Jesus ein Überwinder verheißen, der die in diesen Kapiteln verheißenen 12 Segen empfängt. Dieser Überwinder ist der verheißene Hirte, der in Offb 12 auftritt, gegen die falschen Hirten kämpft, sie überwindet und somit zu Israel wird. 

Heutzutage ist dieser Überwinder aufgetreten, der tatsächlich gegen die falschen Hirten gekämpft und sie überwunden hat. Es ist Man Hee Lee. Weil er überwunden hat, wurde er zu Israel und hat darum die 12 Stämme des neuen geistlichen Israels erstellt. Warum wird es als neu bezeichnet? Der Grund ist, weil es nicht die traditionellen christlichen Gemeinden sind, sondern das neue Reich und das neue Volk, die 144.000 und die große Volksmenge in weißen Gewändern aus Offb 7, die geerntet und versiegelt wurden. Weil Shincheonji, der neue Himmel und die neue Erde, eben dieser Ort ist, bestehen wir gemäß der Verheißung aus 12 Stämmen.